All posts by Jan

The message is Weihnachtsfeierei (2)

Näää, wat ham wir jesoffen … letzte Woche. Und heute Abend wir auch nicht viel besser – zumindest jenachdem wie man ‘besser’ in dieser Situation für sich definieren will!

Es geht ins Bangaluu in Berlin-Mitte, die Shuttle-Busse sind schon unterwegs, aber Norman und ich sind grade nochmal zuhause aufgeschlagen um uns frisch zu machen und jemanden auf dem Weg einzusammeln.

Dummerweise ist aus dem Urlaub morgen nichts geworden, also muss ich doch um 12:00 Uhr auftauchen, aber ich gehe mal davon aus, dass morgen aufgrund der Umstände sowieso relativ ruhig werden wird.

Nachtrag: Näää, wat ham wir jesoffen!
Dafür, dass es Normans erste Weihnachtsfeier dieser Art war, hat er sich verdammt gut geschlagen, wenn ich da mal vergleichsweise an meine erste VIVA-Weihnachtsfeier zurückdenke, die für mich theoretisch um 00:30 Uhr und praktisch um 01:30 Uhr endete, nach einem ausgedehnten tête-à-tête mit dem Porzellan-Telefon…

The message is Weihnachtsfeierei

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, blabla bla… bringen wir es auf den Punkt: Weihnachtsfeier.

Heute Abend findest unsere kleine, abteilungs-interne Feier in importierter Tradition statt, also mit allen Mann und einer Frau ins Brauhaus, ein wenig Essen, ein wenig mehr Trinken. Aber auch nur ein ganz kleines Bisschen. Aus Ermangelung an einem richtigen Brauhaus hier in Berlin wurde die Tradition dahingehend geändert, dass wir in die Ständige Vertretung ausweichen. Das es dort ‘nur’ Gaffel Kölsch gibt stört nicht weiterhin…

Rechnet nicht damit, morgen irgendwas von mir zu hören!

VoIP auf dem Nokia N80

Da könnte ich ja fast meine Early Adopter-Mentalität verfluchen, das Nokia N80 ist grade mal ein halbes Jahr auf dem Markt, und schon gibt es eine Nokia N80 Internet Edition. Von der Hardware her exakt das gleiche Gerät, aber mit einer etwas aufgebohrten Firmware, welche jetzt auch echtes VoIP unterstützt – neben ein paar weiteren Verbesserungen, die mir aber relativ egal sind, denn wer brauch schon Software wie Amazon Shopping oder Yahoo! Search.

Tja, da könnte man sich jetzt drüber ärgern. Oder einfach versuchen die Firmware vom N80IE auf das normale N80 zu flashen. Könnte man.

Lange überlegen musste ich da nicht, und ich muss sagen es hat sich gelohnt! Sehr nett ist neben der (subjektiv) verbesserten WLAN-Empfangsleistung auch die direkte Anzeige von verfügbaren WLANs im Standby-Bildschirm. Die direkt integrierten Einstellung, um das N80 als Client für den, auf SIP basierenden, VoIP-Dienst vom Gizmo Project zu nutzen, funktionieren jedenfalls auch bestens.

Soviel zu Funktionalität, aber wo bei Nokia schon Schluss ist, geht es bei anderen erst richtig los. Das Standard-Theme in dem netten Blau ist nicht hässlich, aber die viel ‘stylischere’ Version in Schwarz musste erst von jemand anderem geschaffen werden: das Black Pearl Theme, passt aber nur am Besten zur ‘pearl black’ Ausführung des N80!

Nachschub für Berlin

Als ich letzte Woche Freitag gefragt wurde, ob ich jemanden für eine Praktikantenstelle in unserer Music Programming Abteilung wüsste, der auch relativ spontan anfangen könnte, fiel mir nur Einer ein.

Angerufen, “Haste nächsten Freitag schon was vor?”.

Gestern morgen hab ich ihn vom Flughafen abgeholt, heute morgen wieder hin gefahren, und grade eben ist er hier wieder mit seinem Auto voll Klamotten aufgetaucht – morgen früh um 10:00 Uhr gehts los!

Für die nächsten paar Wochen werden wir hier also eine WG aufmachen, bis sich eine Wohnung für ihn findet, oder wir zusammen eine größere nehmen… jedenfalls:

Willkommen in Berlin, Norman!

Der Geruch von Gummi

Offizieller Verkaufsstart für das Xbox 360 Wireless Racing Wheel ist erst morgen, aber die Herrschaften von Video & Game scheint das mal wieder nicht zu interessieren, wie schon bei Dead Rising, der Xbox Live Vision Kamera und zuletzt Gears of War.

Xbox 360 Wireless Racing Wheel Xbox 360 Wireless Racing Wheel Xbox 360 Wireless Racing Wheel

Schick ist das Lenkrad, und qualitativ hervorragen verarbeitet, aber auch ziemlich teuer. Als kleine Entschädigung für den Preis gibt es in der Erstauflage aber Project Gotham Racing 3 kostelos dazu, das erste Spiel mit voller Unterstützung für Force Feedback, nicht nur dem etwas langweiligen Rumble, wie man ihn vom normalen Controller kennt. Die Demo von PGR3 hat mich damals überhaupt nicht überzeugt – es war zwar das erste Spiel was ich auf der Xbox 360 jemals gespielt habe, damals als wir in der Firma ein Konsole aus “beruflichen” Gründen bekommen hatten – aber irgendwie war es mir viel zu realistisch und an die Steuerung konnte ich mich überhaupt nicht gewöhnen. Mit dem Lenkrad sieht das ganz anders aus, ich würde fast soweit gehen und behaupten das mir das Spiel Spass macht!

Das haptische Feedback des Lenkrads auf die Dynamik des Wagens ist unglaublich, wenn man durch eine Kurve rutscht merkt man wie es immer stärker in die Gegenrichtung zieht bis man den Wagen entweder stabilisiert oder er komplett ausbricht. Man hat ein ganz anderes Gefühl für die Kontrolle über den Wagen, es ist das komplette Gegenteil zu der, für meinen Geschmack echt beschissenen, Steuerung mit dem normalen Controller.

Xbox 360 Wireless Racing Wheel Xbox 360 Wireless Racing Wheel

Jetzt nach ein paar Rennen bin ich bekehrter Fan von PGR3, ich kann das Gummi, das ich im Spiel auf der Strasse gelassen habe, förmlich riechen … liegt aber vielleicht auch am Hauptbestandteil des sehr griffigen Überzugs vom Lenkrad.

Meine große Hoffnung für die nächsten Wochen ist, dass Burnout Revenge und Ridge Racer 6 durch ein Update auch die volle Unterstützung für Force Feedback bekommen. Hört ihr mich, Microsoft?

In der Zwischenzeit… (2)

Mal sehen, was hätten wir denn so aus den letzten Wochen zu erzählen. Nina und Daniela waren letztes Wochenende hier, ein paar Tage Urlaub machen und was von Berlin sehen – also eigentlich nur Parties im Sage, Lido, Magnet und Werk9. Im Lido haben wir auch Sandra überrascht, die dort als Promoterin für PRINCE gearbeite hat, was auch zu ein paar neuen Fotos geführt hat. Der Grundstein für das Wiederauferstehen meiner Gallery.

Der Besuch der Beiden war ein willkommener Grund für uneigennütziges, kommerzielles Sight-Seeing, auch bekannt als eine ausgedehnte Shopping-Tour. Um ihnen die lokalen Gepflogenheiten näherzubringen musste ich natürlich als gutes Beispiel vorrangehen, meine Gewissenhaftigkeit dabei führte sogar soweit das ich mit einer langjährigen Tradition gebrochen habe, nämlich nur noch schwarze Vans Oldskool zu kaufen. Zumindest als primäres Paar Schuhe. Die gibt’s momentan aber nirgendwo in meiner Größe, deshalb nenne ich jetzt erstmal ein paar schwarze Vans Argyle LX Slipper mein Eigen. Nein, das sind nicht die typischen Emo-Slipper mit Karos oder Totenköpfen.

Tja, soviel war’s also nicht, oder ich erinner mich nicht mehr grossartig dran. Also war’s nichts.

Longboarden ist momentan auch nicht mehr viel drin, das Wetter wird langsam berlinerisch. Und apropos Sport, ich hab vor ein paar Wochen auch meine “Mitgliedschaft” im “Fitnessclub”, von der ich nie erzählt habe, wieder gekündigt. Zwischen den Zeilen lesen bitte, als ob ich wirklich Geld für (Vereins-)Sport ausgeben würde…

Job? Läuft! … aber fühlt sich momentan irgendwie komisch an, ich weis nicht woran es liegt. In drei Wochen steht wieder die alljährliche, berüchtigte sehr beliebte Weihnachtsfeier an. Ich hoffe mal dass wenigstens die nicht auch gestrichen wird, nachdem die Reise nach Marokko spontan ausfiel und es auch kein Sommerfest gab. Weihnachtsfeier muss sein.

Und so wie es aussieht bekomme ich jetzt doch tatsächlich nach 3 1/2 Jahren endlich auch mal Visitenkarten.

Gier auf War

Ich hab heute mal den “Tag des Ausbruchs” etwas vorverlegt, seit eben liegt die Collectors Edition von “Gear of War” neben mir. Selbst wenn die Spielverderber von der USK eine deutsche Version freigeben hätten, würde ich noch bis Ende nächster Woche warten müssen, um es normal kaufen zu können. Da das aber ja sowieso ausfällt kann man auch guten Gewissens zum US Import greifen, vor allem da es in Amerika schon Anfang dieser Woche veröffentlicht wurde. Etwas enttäuschend zwar, dass die Version doch mit deutschem Text und Ton ist, aber wahrscheinlich gibt es gar keine verschiedenen Pressungen, sondern nur diese Eine mit allen Sprachen drauf.

Aber egal, wieder mal den Beamer ausgeliehen, Mike angerufen, und das Spiel direkt im Co-op Modus begonnen. Nach den ersten 10 (oder so) Levels kann ich nur jeglicher Kritik zustimmen, es ist nicht sonderlich innovativ, und auch nicht besonders story-lastig, aber es macht unglaublich viel Spass und übertrumpft mit seiner Grafik locker alles bisher gesehene – und verdient daher den Titel des besten Spiels, dass es bisher für die Xbox 360 gibt.

Hätte ich ihn doch behalten …

Der Typ in dem Laden, wo ich den DS Lite gekauft hatte, konnte sich auch nicht erklären warum es nicht funktioniert hat. Wir haben sämtliche Kombinationen an neuen und alten Geräten mit den entsprechenden neuen und alten Karten ausprobiert, und kein Einziges hat funktioniert!

Also Geld zurück, ab ins Auto nach Hause, wegen Stau auf allen Hauptstrassen in der Gegend durch die Seitenstrassen gefahren, und schön in ein Taxi rein. Na Super.

Bye Bye, NSDL.
Bye Bye, Schadensfreibetrag.

Bye Bye, NDSL

Vielleicht ist es ja ein Wink mit dem Leuchtturm von meinem Schicksal, aber egal was ich auch versucht habe, ich habe es nicht geschafft das mit dem Nintendo DS lite zu machen was ich vorhatte – nicht mal die normalen Funktionen der kleine Zusatz-Wunderkarten haben funktioniert.

Ohne alles funktioniert er wunderbar (soweit man das ohne Spiele beurteilen kann), nur mit dem M3 lite microSD Adapter startet er auch in den GBA-Modus, und damit in die zusätzliche Firmware, aber schon das Update eben dieser funktioniert nicht. Er sagt zwar das alles wunderbar ist, das Update wird gefunden und installiert, aber nix is. Immernoch die alte Version. Und auf die microSD Karte kann ich auch nicht zugreifen, egal ob FAT oder FAT32 formatiert, egal welche Sektorgröße.

Mit der M3 Passcard 3 sieht das Ganze dann anders aus, erst kommt der nette Splash-Screen der Karte, und dann kommt garnix mehr. Nix mit NDS-Modus.

Zurück in den Laden damit…

NDSL – und jetzt?

Als Norman hier war hat er mich mit dem Nintendo DS Lite angefixt, nicht das er schon einen hätte, nur was das doch für ein cooles Ding ist. Mehr als einmal hatte er mich so weit das ich mir eins geholt hätte … und ihm direkt auch eins. Aber dann musste ich immer an meine alte Xbox denken, und meine PSP, und meine neue Xbox 360, und das ich immernoch drei originalverpackte Spiele hier liegen habe, die darauf warten endlich ausprobiert zu werden, abgesehen von den 15 anderen, die ich noch nicht durchgespielt habe.

Die Vernunft hat dann gesiegt und ich habe ihn nicht gekauft.

Heute aber doch, und dazu direkt auch den M3 lite microSD Adapter, die M3 Passcard und ne 512MB microSD Speicherkarte.

Ich hab ihn noch nicht mal ausgepackt, aber fühle mich trotzdem schon schuldig, den anderen Konsolen gegenüber…