Vorrübergehend umweltfreundlich

Was für ein Glück das mein Urlaub schon fast zuende ist. Nicht das ich es kaum erwarten kann, endlich wieder zur Arbeit zu gehen, aber hätte meine Xbox 360 schon am Anfang des Urlaubs den Geist aufgegeben, dann … naja, wäre ich wahrscheinlich auf die Wii oder die PS3 ausgewichen.

Ich bekomme zwar nicht die momentan so angesagten drei roten Lichter (“3 Red Lights of Death”, das Equivalent zum “Bluescreen of Death” bei Windows), aber sie hängt sich regelmäßig aus. Manchmal zeigt der Splashscreen beim Booten schon ein hübsches Karo-Muster, manchmal kann man sogar ein paar Minuten spielen, aber immer friert sie früher oder später ein.

Die Dame an der Hotline hat garnicht lange versucht mit mir die üblichen Sachen wie Belüftung, Festplatte ab und Cache löschen, durchzugehen, sondern ohne lange Umschweife eine Bearbeitungsnummer angelegt und die Rücksendung durch UPS beauftragt. Als vorraussichtliche Wartezeit wurden mir 3-5 Wochen genannt, in dieser Zeit wir der Stromverbrauch für meinen Haushalt wohl ein wenig zurückgehen.

Bevor es jetzt zu Bedenken von manchen übervorsichtigen kommt: Nein, wie man das so bei diversen Institutionen liest, muss ich mir eigentlich keine Sorgen wegen der erfolgten “Spezial-Behandlung” meiner Konsole machen. Anscheinend schickt Microsoft aufgrund der momentanen Überlastung ziemlich häufig einfach so Austauschgeräte raus und überprüft dabei weder die Garantiesiegel noch die Komponenten. Falls ich keine schicke, neue Version mit zusätzlichen Heatpipes (und vielleicht sogar auch HDMI, bitte?) bekomme, so würde ich mir wenigstens die Kosten für die wieder erforderliche “Spezial-Behandlung” sparen.

One thought on “Vorrübergehend umweltfreundlich”

Leave a Reply