Zwei Cheeseburger und drei Spiele, zum Mitnehmen bitte.

Das “Gears Of War” zweifellos das beste Spiel des Jahres 2006 für die Xbox 360 ist, steht ausser Frage. Die gleiche Sprache sprechen auch die Verkaufszahlen, über 2 Millionen verkaufte Exemplare weltweit innerhalb von 6 Wochen, also Doppel-Platin Status!

Und dann kommt ein gänzlich industrie-fremdes Unternehmen und übertrumpft das einfach so, ausserdem nur in 4 Wochen, und dazu auch noch nur innerhalb der USA. Man muss aber fairerweise anmerken, dass es sich um 3 Spiele handelt, für die diese Verkaufszahlen gelten, und dass die Spiele für je $3.99 verkauft wurden, wenn man sich ein Value Meal bestellt hat. Und damit wären wir auch schon bei dem Unternehmen was dahinter steckt: Burger King.

Sogesehen hinkt der Vergleich von Gears of War und den BK Games natürlich, aber dennoch ist die Tatsache, dass das Zocker-HappyMeal-Konzept so gut läuft, sehr beeindruckend! Aber ich will mich garnicht mit den tieferen Aspekten beschäftigen, wie z.B. der dem Vergleich mit Kaffee-Fahrten oder der Frage, wieviele von den Spielen überhaupt jemals eine Xbox 360 von Innen sehen werden…

Genug geschwafelt, hier die Pudel-Autopsie (wegen Kern finden, und so).

Wie schon gesagt, die Spiele gibt’s nur bei Burger King in den USA. Aber nachdem ich ein paar Videos gesehen hatte, wollte ich die unbedingt auch haben – kennt man ja von mir. Also kurz ebay konsultiert und zugeschlagen, alle 3 originalverpackt für unter $15, plus knapp $13 für den Versand, macht ungefähr 22€. Schnäppchen, würde ich sagen, verglichen mit normalerweise um die 60€ für ein einzelnes Spiel.

BK Games

Und jetzt wo sie da sind kann ich mich die Zeit nehmen sie nicht zu spielen. Kennt man ja auch von mir.