Wii got it!

Was würde ich nur ohne die ganzen nebenbei aufgeschnappten Informationen machen? Hätte André von den News eben nicht erwähnt, dass sein Kontakt bei Nintendo meinte, es kämen unmittelbar vor Heilig Abend noch ein neuer Schub Wiis in die Läden, dann hätte ich nicht zum wiederholten Male sämtliche Elektronik-Märkte in meiner Umgebung angeklingelt. Bei allen Saturns in Nah und Fern ist die letzte Lieferung schon über eine Woche her, und die Nächste ist noch nicht angekündigt, aber ausgerechnet der kleine MediMax im RingCenter hatte noch 2 da.

Nach ein wenig Überzeugungsarbeit am Telefon konnte ich einen der Mitarbeiter dazu bewegen mir eine der Konsolen noch zurückzulegen, unter der Vorraussetzung das ich sie auch wirklich bis Punkt 19:30 Uhr im Laden abholen komme – sonst würde sie zurück ins Regal wandern.

Also pünktlich zum Feierabend den Norman eingesammelt, ins Auto, und durch den (heute als besonders dicht empfundenen) Feierabend- und Weihnachtsshopping-Verkehr zum RingCenter. Volles Parkdeck, voller Aufzug, volle Gänge, aber 3 Minuten vor Ablauf der Deadline noch den richtigen Verkäufer gefunden. Die verstecken ihre reservierten Geräte unter Videorekordern!

Wii in Empfang genommen und ab in die Spiele-Abteilung, schließlich besteht akuter Bedarf nach zumindest einer zweiten Wiimote und Nunchuck, und bei der Gelegenheit auch noch Red Steel einpackt; selbst wenn es vom Spiel her nicht das Allerbeste sein soll, aber die Steuerung soll sehr interessant sein.

Und weil wir grade schonmal da waren, hat sich Norman direkt noch eine Digitalkamera zugelegt, eine Samsung S700 – dicke 7,2 Megapixel!

Meine schwierige Entscheidung ist jetzt, was packe ich zuerst aus: mein neues Paar Vans, die immer noch im Karton auf ihren Einsatz warten, oder ziehe ich die Wii vor? Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, das ich mir nur irgendwelche Sachen kaufe, um Blog-Content zu haben … den nach dem bloggen packe ich sie meisten nicht mehr an – ja, Xbox 360 Wireless Racing Wheel, ich meine auch dich!

Oder liegts nur am Zeitmangel? Nuja, besser wird es erstmal nicht, jetzt wo ich freiwillig meine drei Wochen Urlaub auf Eine gekürzt habe – aber irgendwie muss man sich das bloggen ja finanzieren!